Erfahrungen Mit RoadRanger - HT??

Reifen, Rammschutz, Ladeflächenabdeckungen, Hardtops, ... usw.
Benutzeravatar
raikon64
Hallo, bin neu hier!
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch, 16 Februar 2011, 10:35

Erfahrungen Mit RoadRanger - HT??

Beitragvon raikon64 » Mittwoch, 16 Februar 2011, 11:29

Wer hat Erfahrungen mit HardTop von RoadRanger?

Hab mir vom Händler das "BESTE" Hardtop anbieten und aufbauen lassen "für Profis" - steht da in der Beschreibung....

Bisher, und das ganze läuft erst seit August 2010 und ich bin ein "STRASSENFAHRER" KEIN OFFROADER, haben wir die Klappen bereits 3 mal nachgestellt - damit ich diese entweder beim ersten Mal öffnen bzw. schließen konnte. Jetzt sind die Seitenklappen komplett verzogen - klar wenn die nur in der Mitte festgehalten werden und an den beiden Seiten die Dämpfer dagegen drücken. Dann zeigte mir einer, dass man da "ganz leicht rein kann" - ohne Schlüssel natürlich und ohne Spuren zu hinterlassen.

Bin mir sicher, dass dieses Problem ein "DAUERPROBLEM" werden wird - wenn sich da technisch nichts ändert.
Meine Frage:
Wer hat ähnliche Probleme - Wer hat bereits Erfahrungen damit?

Denn wirklich gut sind diese Systeme anscheinend nicht.
Dauernd beim Händler stehen interessiert auch nicht wirklich - auch wenns auf Garantie geht.

Danke schon jetzt für Info´s!
SICHER? - is nur GSICHERT!!!!

Vergesst nie auf eine gute LAdungssicherung!
oder anders gesagt:
5 Minuten Zeit gespart und dafür ein lebtaglang TOT? :?: :?: :oops: :roll: :!: :!: :lol:

Benutzeravatar
offroad4fun
Moderator
Moderator
Beiträge: 1015
Registriert: Sonntag, 09 Dezember 2007, 18:40
Wohnort: Klein Jetzelsdorf
Meine Fahrzeuge: Jeep Cherokee
Suzuki Swift 4x4
Suzuki Samurai (Umbau)
Suzuki SJ413 (Umbau)
LT35 "Feuerwehr"
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Mit RoadRanger - HT??

Beitragvon offroad4fun » Mittwoch, 16 Februar 2011, 12:25

Hi!
Also von Roadranger hab ich irgendwie auch noch nie wirklich was gutes gehört ... auch hier vermute ich mal, wird sich Emu in kürzester Zeit dazu äussern ... er hatte (oder hat noch?) ebenfalls massive Troubles mit seinem Roadranger Hardtop

lg Thomas

Benutzeravatar
emu
Forumsmember
Beiträge: 490
Registriert: Montag, 28 Januar 2008, 21:00

Re: Erfahrungen Mit RoadRanger - HT??

Beitragvon emu » Donnerstag, 17 Februar 2011, 12:29

probleme hab ich keine mehr ;)

1) weils HT 80% der zeit ned montiert ist
2) ich meins nimmer verschließ nachdem 5mal schloß tauschen innerhalb von einem jahr lass ichs
3) meins durchgeschraubt ist, weil mir die scheuerstellen auf der bordwand ned gefallen haben :wink:
4) die risse im spachtel/lack an den ecken einfach ignoriere

an einer langfristigen lösung arbeite ich. wenns soweit is werd ichs hier im forum vorstellen.
wird ein realtiv kostengünstiges alu hardtop mit integriertem lastenträger für den nutzanwender.
in dem fall gilt aber form-follows-function dh, relativ eckiger aufbau mit möglichst großen klappen,
um auch vollen zugang zum "laderaum" zu erhalten.

Benutzeravatar
jester
Forumsmember
Beiträge: 906
Registriert: Freitag, 02 Mai 2008, 11:48

Re: Erfahrungen Mit RoadRanger - HT??

Beitragvon jester » Donnerstag, 17 Februar 2011, 13:51

hi raikon (& willkommen hier) - das hilft dir zwar nicht wirklich, aber:
das mit ht duerfte nicht nur auf rr beschraenkt zu sein - wenn man so ueber das thema liest, gehts immer um verrottende schloesser, undicht, verzogen, risse, abplatzender lack, springende scheiben, usw
anscheinend ist wohl doch ein alu-ht die beste loesung - so wie emu in planung hat, oder z.b. http://www.pickup-hardtop.de/alu-hardtop.htm
wenn sich dann noch einer findet, ders in wagenfarbe eloxiert, waers perfekt :roll:
mfg J

Benutzeravatar
_ spielt mit
Forumsmember
Beiträge: 676
Registriert: Freitag, 07 Januar 2011, 12:58

Re: Erfahrungen Mit RoadRanger - HT??

Beitragvon _ spielt mit » Donnerstag, 17 Februar 2011, 22:18

Jaja, hab jetzt mein Wagele auch grad erst ein paar Wochen und mein Schloß ist auch schon hin....

Verursacht durch Freunde und Bekannte, die beim Einladen geholfen haben, es einfach gewagt haben, die Türschnalle durchzudrücken, wobei noch 'verschlossen' war.... Und das ist doch klar, daß ein versperrtes Schloß da kaputtgehen muß...
Für was ist das dann überhaupt drauf???

Ich glaub ich werds einmal selbst zerlegen und gscheit umbauen, daß kann doch nicht so schwer sein bitte!

War auf der Allradmesse und ein ÖAMTC Mitarbeiter hat es gleich als typische Hardtopkrankheit bestätigt. Sogar das Messe Hardtop hatte schon klein beigegeben, was sehr ärgerlich für sie war, weils alles drinnen jeden Tag auf und abbauen mußten, weils eben nicht mehr zu versperren war....

Er hat mir geraten, sich bei Roadranger zu beschweren und auf Reparatur zu bestehen. Na, mal sehen.

Am besten Kette mit Vorhängeschloß, oder wie?

:evil:
Zuletzt geändert von _ spielt mit am Samstag, 19 Februar 2011, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
peter
Forumsmember
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag, 20 August 2009, 20:00

Re: Erfahrungen Mit RoadRanger - HT??

Beitragvon peter » Freitag, 18 Februar 2011, 08:41

hmm, also mein "Suntop"? von RR war ja extrem billig(Dank ebay) und ist wohl das stabilste bisher. Keine Lackabplatzer trotz Kroatien-Offroad-Tour,Schloss funktioniert noch und kriegt regelmässig sein Oel, Seitenscheiben sollen ja eh nicht bei der Fahrt geöffnet sein. Dicht ist es bisher nur an der Verbindung zur Ladebordwand nicht, dem wird aber bei wärmeren Wetter abgeholfen mit speziellen PUR-Dichtprofil (25m/200 CHF :mad: )Die Belüftung für die Hunde durch die ARB-Lüftungsklappen funktioniert bestens, entweder die hintere auf für normale Belüftung, oder vorn und hinten offen für maximale Belüftung-auch bei Autobahntempo 140-150 kmh ohne Probleme. Demzufolge brauch ich die Ausstellfenster garnicht mehr, die Aussteller sind aber konstruktiv ein Scherz, komisch das früher die Autos funktionierende Teile hatten ?!

Gruss Peter

Benutzeravatar
raikon64
Hallo, bin neu hier!
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch, 16 Februar 2011, 10:35

Re: Erfahrungen Mit RoadRanger - HT??

Beitragvon raikon64 » Freitag, 18 Februar 2011, 15:08

Na da hab ich mich ja dann wohl "voll gut" beraten lassen.

DANKE ALLEN die schon bisher geantwortet haben!

Eins bin ich in der Zwischenzeit drauf gekommen - DER HÄNDLER versteht ned wirkli was.
Werde auch selbst dort nur merh aufkreuzen, wenn nicht anders geht.
Kundenbetreuung ..... WAS IST DAS????

Naja und mit dem HT werde ich noch einiges erleben - bin ja auch nicht blöd. Hab ja schon angekündigt, sollte es mit den Problemen nicht aufhören, dass ich auf Rückkauf bestehe. Und dahelfen Eure Beiträge sicherlich auch dazu.

JETZT bekomme ich mal neue Klappen und dann sehen wir weiter.

DANKE uind ich halte Euch informiert.
SICHER? - is nur GSICHERT!!!!



Vergesst nie auf eine gute LAdungssicherung!

oder anders gesagt:

5 Minuten Zeit gespart und dafür ein lebtaglang TOT? :?: :?: :oops: :roll: :!: :!: :lol:

Brezel
Hallo, bin neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag, 27 Juni 2013, 10:39

Re: Erfahrungen Mit RoadRanger - HT??

Beitragvon Brezel » Donnerstag, 27 Juni 2013, 14:17

ja natürlich kann man ein Hardtop nicht mit dem Qualitätsanspruch des Fahrzeug 1 zu 1 setzen. Aber die beschriebenen Mängel wären auch mir zu viel.
Ich hab meins hier gekauft und bin ziemlich zufrieden:
Hardtop Nissan Navara

liebe Grüße


Zurück zu „Zubehör & Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast