Quietschen Beim D40

Motor, Antrieb & Elektrik
Fritz89
Forumsmember
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag, 11 März 2010, 07:53

Quietschen Beim D40

Beitragvon Fritz89 » Sonntag, 25 April 2010, 13:38

Seit ein paar Tagen quietscht mein D40 beim zurück schieben ziemlich laut...muss mich ja schon schämen wenn ich in da stadt einparke...
Ich hab gestern mal gschaut wo das geräusch herkommt, es kommt vom Kreuzgelenk der kardanwelle zur hinterachse, da hab ich mal beim händler angerufen was das kostet wenn mans tauscht...allerdings gibt es das angeblich nicht alleine, sondern nur die komplette kardanwelle...kostenpunkt 1400€... und das radlager links hinten is auch ausgeschlagen, hab ich gesehen, da sogar schon die ganze bremstrommel verschmiert ist, hab ich auch gleich nachgefragt was das kostet zum tauschen, kostenpunkt 1200€, da es kein radlager alleine gibt, sondern nur die komplette linke steckachse neu. Also 2600€ für ein defektes kreuzgelenk, und kaputtes radlager is echt extrem... :shock:
Hat schon jemand erfahrung mit so reperaturen, gibts da einfachere lösungen, und vorallem günstigere?
ich hoffe jemand kann mir weiter helfen...

mfg

Benutzeravatar
emu
Forumsmember
Beiträge: 490
Registriert: Montag, 28 Januar 2008, 21:00

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon emu » Sonntag, 25 April 2010, 21:34

lt meinem mechaniker bei nissan kann man die lager im kreuzgelenk einzeln tauschen.
ich hatte da schon mal nen lagerschaden und nur weils garantie war wurde die ganze welle mitgetauscht.

zum radlager kann i nix sagen, aber vorne dürfts ähnlich aussehen auch keine einzelnen lager, wurde gerade erst im nisbo diskutiert. :roll:

Fritz89
Forumsmember
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag, 11 März 2010, 07:53

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon Fritz89 » Sonntag, 25 April 2010, 22:06

nja, dann muss i da selber mal hinfahren. Weil am telefon hats gheißen das es die teile nur im ganzen gibt, und garantie hab ich keine mehr.
Die Radlager besorgt mir ein Bekannter einzeln. Die gibts angeblich von einer offroad Firma extra. Aber genaueres weiß ich auch noch nicht.

Aber verstehn tu ichs ned ganz warum auf den Kreuzgelenken keine Schmiernippel oben sind, bei landrover und so sind ja auch überall nipperl drauf.

Fritz89
Forumsmember
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag, 11 März 2010, 07:53

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon Fritz89 » Dienstag, 27 April 2010, 09:17

gestern war ich beim Nissan, aber recht freundlich warens nicht. Laut dem Meister dort kann man die Kardanwelle nur als ganzes Teil austauschen, aber das ist mir zu teuer. Ich such halt mal nach alternativen Möglichkeiten. Weis jemand Firmen die auf Kardenwellen oder so spezialisiert sind, eventuell nähe Krems?

Benutzeravatar
offroad4fun
Moderator
Moderator
Beiträge: 1015
Registriert: Sonntag, 09 Dezember 2007, 18:40
Wohnort: Klein Jetzelsdorf
Meine Fahrzeuge: Jeep Cherokee
Suzuki Swift 4x4
Suzuki Samurai (Umbau)
Suzuki SJ413 (Umbau)
LT35 "Feuerwehr"
Kontaktdaten:

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon offroad4fun » Dienstag, 27 April 2010, 09:35

@kardanwellen-reparatur:
aus meiner linksammlung:
(aber keine ahnung - nur mal irgendwann gespeichert)

http://www.primetzhofer.at/gelenkwellen.html
http://eurokardan.hu/index.php?lang=de

lg thomas

Benutzeravatar
emu
Forumsmember
Beiträge: 490
Registriert: Montag, 28 Januar 2008, 21:00

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon emu » Dienstag, 11 Mai 2010, 08:43

dann bin ich mal gespannt was es bei mir ausmacht....

angefangen hats damit dass ich seit 2wochen leichte kratzgeräusche aus der HA hatte.
letzten fr gab bei ner abrupten bremsung plötzlich das pedal nach und es tropft aus der linken hinteren trommel.
wollt mir das am so ansehen und stell fest dass das radlager hinüber is. also ab in die werkstatt.
ich wart jetzt noch auf den KV aber lt werkstatt ist zu tauschen:

beide trommeln
beide bremszylinder samt backen ( die gibts nämlich angeblich auch ned einzeln, sonst wärs ja nur der li zylinder)
beide steckachsen, da radlager und simmeringe hinüber

und das bei einer laufleistung von sageundschreibe 55 500km :roll:

wieviel km hat den deiner?

Benutzeravatar
jester
Forumsmember
Beiträge: 906
Registriert: Freitag, 02 Mai 2008, 11:48

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon jester » Dienstag, 11 Mai 2010, 17:44

hi emu - jetz beunruhigst mich aber - hab grad mal 5000 mehr drauf...
gibt's eine (gute) erklaerung warum bei radlagerdefekt auch die bremsen mitgetauscht werden muessen?
und alles beidseitig ? (wegen symmetrie?)
mfg J

Benutzeravatar
offroad4fun
Moderator
Moderator
Beiträge: 1015
Registriert: Sonntag, 09 Dezember 2007, 18:40
Wohnort: Klein Jetzelsdorf
Meine Fahrzeuge: Jeep Cherokee
Suzuki Swift 4x4
Suzuki Samurai (Umbau)
Suzuki SJ413 (Umbau)
LT35 "Feuerwehr"
Kontaktdaten:

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon offroad4fun » Dienstag, 11 Mai 2010, 18:10

@emu: das klingt aber ned wirklich günstig ....

also ich muss da echt auf holz klopfen ... wenn ich denk, dass ich jetzt schon über 110.000 km drauf hab ... also entweder habt ihr wirklich verdammtes pech mit euren - oder ich verdammtes glück mit meinem navara ... :roll:

Benutzeravatar
DEFG1
Forumsmember
Beiträge: 237
Registriert: Mittwoch, 06 Januar 2010, 11:27

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon DEFG1 » Dienstag, 11 Mai 2010, 19:35

@ emu: ich frag mal vorsichtig, kann das problem mit den bremsen vom vielen offroadfahren kommen ist nur so eine vermutung hab wie gesagt eh noch keine ahnung vom d40 aber es klingt verdammt verdächtig :?: höher, breiter usw......
Ciao Erich

:twisted:LIEBER HUBRAUM ALS WOHNRAUM :twisted:

Benutzeravatar
peter
Forumsmember
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag, 20 August 2009, 20:00

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon peter » Dienstag, 11 Mai 2010, 20:31

...für`s "normale Offroadfahren" (wenn es das in Europa gibt) sind die Dinger ja gebaut, wahrscheinlich eher dieses "breiter" bei den Felgen und Reifen, mit geändertem Hebelarm zum Radlager, also zu gut deutsch die Einpresstiefe der Felgen ? :evil: Schlecht dimensoniert will man ja Nissan als Hersteller ja nicht unterstellen :oops:
Alles in allem klingt der Schaden traurig :cry: sowas sollte auch durch diverse Modifikationen nicht zustande kommen. Kann da auch nur auf Holz klopfen, wenns was bringt.

Gruss Peter

Benutzeravatar
emu
Forumsmember
Beiträge: 490
Registriert: Montag, 28 Januar 2008, 21:00

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon emu » Mittwoch, 12 Mai 2010, 01:06

@thomas... ich hoff mal für dich ich hab einfach nur pech.

die defekten radlager sind mir erst durch den bremsendefekt aufgefallen.
ich hab die radlager nich gecheckt, warum auch bei nur 55 000km.
bremszylinder werden beide getauscht wegen der symmetrie, beläge und trommeln waren beide fällig.
der verfrühte verschleiß hier lässt sich teilweise durch den offroadeinsatz erklären.
was sich allerdings weder werkstatt noch ich erklären können ist der defekt an den radlagern.
zumindest nicht zu diesem zeitpunkt.

@peter ich gebe dir prinzipiell recht, nur beim navara bin ich mir mittlerweile sicher, ich liess mich durch die offroadgene
und den damaligen tv-spot blenden und er ist einfach nur ein schickimicki-eisdielen-cruiser.
offroad bei mir bisher waren ca. alle 2monate 1tag im gelände, laufleistung im durchschnitt 5km pro tag.
macht ca 90km im gelände. der rest beschränkt sich auf alle 2 wochen 5-6km auf unbefestigter strasse.
letzteres rechne ich ned, das sind sachen die muss mein golf auch vertragen (tut er auch)

was das mehr an breite angeht, ich hab eigentlich sehr darauf geachtet nicht zu breit zu werden.
um den verschleiß überschaubar zu halten. dh meine felgen haben ca. original einpresstiefe, genau um 3mm weniger.
SPV genau soviel wie unbedingt notwendig, 30mm je seite. die reifenbreite wuchs von 255 auf 295.
wobei die breite an der HA eher wenig einfluss hat. die beladung beschränkt sich, bis auf einige wenige 100 kilometer, aufs hardtop.

peter hat geschrieben: Schlecht dimensoniert will man ja Nissan als Hersteller ja nicht unterstellen :oops:


will ich eh nicht, aber kann kaum anders. :roll:

btw. materialkosten lt nissan 2840,- :shock:
allerdings hab ich an preis vo 989,- je steckachse.

naja ich hab dann mal den preis laut eurotax erfragt, wie soll ich sagen, gottseidank geht mir es bier ned aus ;)

Benutzeravatar
peter
Forumsmember
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag, 20 August 2009, 20:00

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon peter » Mittwoch, 12 Mai 2010, 06:28

emu- da bleibt eigentlich bloss nach der Reparatur verkaufen, sowas will man sich ja nicht ewig antuen, anhand der Optik und deiner Einschätzung das er gut zum Eisdielencruisen passt sollte doch ein Käufer auffindbar sein....musst ja nicht alle Rechnungen im Handschuhfach liegen lassen.... :oops:

Gruss Peter

Fritz89
Forumsmember
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag, 11 März 2010, 07:53

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon Fritz89 » Donnerstag, 13 Mai 2010, 21:51

ich hab jez 60.000km oben, das mit den lagern einzelt tauschen hat nicht ganz so funktioniert wie ichs mir vorgestellt hab, die einzigen verglaichbaren lager sind 2mm zu breit, und die original lager sind gesperrte teile, die gibts nur mit der gesamten steckachse... :evil: die bremsbeläge und trommel hab ich einfach geputzt und wieder fettfrei gemacht, bremsan auch wieder ganz gut^^ Nur was ich nicht ganz verstehe das ein händler für die steckachse 1280€ verlangt, und der andere 690€? können die Händler die preise beeinflußen?

Benutzeravatar
emu
Forumsmember
Beiträge: 490
Registriert: Montag, 28 Januar 2008, 21:00

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon emu » Dienstag, 18 Mai 2010, 01:11

zu putzen war bei mir nix mehr...beläge unten bis aufs metall und die trommeln stark angerieben.
da hat wahrscheinlich der geländeeinsatz etwas nachgeholfen.
btw der bremszylinder is einfach nur zuweit aufgegangen und deshalb undicht.

kannst du mir mal etwas genauere daten zu deinem geben? gern auch per pn
EZ und ob serie bzw in wieweit deiner davon abweicht, würd mi interessieren.
Laufleistung is ja ned so arg unterschiedlich.
frag mal die ersatzteilpreise bei einem anderen händler an. is ja doch einiges an differenz.

irgendwei bin ich trotzdem ziemlich froh das mir der schaden hier passiert ist und nicht
irgendwo in der pampa. ich trauere grad meinem alten syncro nach. :roll:

raser
Forumsmember
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag, 03 Januar 2010, 19:23

Re: Quietschen Beim D40

Beitragvon raser » Dienstag, 01 Juni 2010, 19:36

hatte auch gerade das problem,habe 90000 km drauf .hinteres rad hat blockiert ,spritverbrauch sehr hoch dann habe ich gesucht.in der bremstrommel war ein ölgeschmiere drin.bin zu nissan haben mir gesagt der simmerring sei hin.den gibt es nur mit kompletter steckachse. steckachse bei nissan 553 € +mwst ,bremszylinder neu ,bremsbeläge neu,wartung war ich dann bei 2100 € ohne garantie weil das ein verschleißteil sei.probleme alle weg bis auf spritverbrauch bei 14- 15 liter kann mir da jemand ein tip geben woran das liegen könnte.
gruß micha


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste