Service Selbst Gemacht.....

Motor, Antrieb & Elektrik
Benutzeravatar
_ spielt mit
Forumsmember
Beiträge: 676
Registriert: Freitag, 07 Januar 2011, 12:58

Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon _ spielt mit » Dienstag, 17 Februar 2015, 23:18

Was soll ich sagen.... ich vorm Winterurlaub denk mir: "Stell ma noch gschwind das Auto in die Werkstatt fürs Service".

Erzähls meinem Cousin und was hör ich mir an? "Warum machst es nicht selbst? Sparst Dir doch n Haufen Geld?".

Nunja, das Geldargument zieht bei mir wirklich... außerdem möcht ich natürlich gerne selbst wissen, wie man das alles macht - Überredet!

Aus terminlichen Gründen haben wir vor dem Urlaub nur das Wichtigste geschafft: Vorderbremsen! War schon dringend nötig, war kaum noch ein Millimeter drauf (Bin ein Monat mit Warnleuchte gefahren - ich Schlingel).

Hab zwar das Reparaturhandbuch als PDF, aber natürlich nicht dabeighabt.... Resultat: 3 Stunden für die erste (mit Wartepausen, weil mein Cousin mit einem Fahrwerk beschäftigt war und ein paar Muttern sich nicht lösen wollten - viel Gefluche und Trennscheibenfunken), weil ich leider noch zu zögerlich und unerfahren bin und immer auf seine Meinung und Tat angewiesen war um weiterzukommen.... und er weiß auch nicht alles, nur hat halt schon aus 10 Jahren Schraubererfahrung eine andere Herangehensweise.

Die 2te hab ich dann allein in weniger als 10 Minuten hinbekommen, gewußt wie, ne? Sehr hilfreich war dabei eine Schraubzwinge um den Bremskolben wieder reinzudrücken :)

Nach dem Urlaub haben wir nun weitermachen wollen. Offen war Keilriemenwechsel, Bremsflüssigkeit-, Motor- und (Automatikgetriebe)Ölwechsel.

Ich bin seit 4 Tagen ohne Auto, weil uns ein blödes Hoppala passiert ist. Wir heben Auto hoch, mein Cousin schaut drunter, zeigt auf Schraube und instruiert mich das Motoröl zu wechseln.... gesagt getan, Ölfilter gewechselt, Frischöl nachgefüllt....

Es war nur leider nicht die Motorölschraube, sondern die vom Automatikgetriebe ^^. Ich weiß nicht, wie geistig umnachtigt wir gewesen sind, ich in völliger Hörigkeit keine Hirnwindung in Funktion, er offenbar davon abgelenkt, daß der Motorboden von Bashplates abgedeckt war.....

Erst als ich losfahren will und wir uns davor gewundert haben, warum der Ölmeßstab so viel anzeigt (im Nachhinein haben wir uns gewundert, warum es nicht überall rausgelaufen ist ^^), geht kein Gang rein, dann doch, dann wieder nicht.... Wir ratlos OMG

Erst als wir ihn wieder aufbocken fällts uns wie Schuppen von den Augen....

Was für ein Gepritschel, als ich, nach Motorschutz runterschrauben, versuche nur die Hälfte der Alt- und Neuölmischung aus dem Motor abzulassen (niemals von unten die Schraube halten, immer von der Seite - eh logisch ne?).

Seitdem warte ich auf das neue Öl... Beim Serviceset war nur 1 Liter dabei, lt. Handbuch müssen mehr als 9 Liter rein (komisch ist nur, daß es mir viel weniger, viel viel weniger vorgekommen ist beim Ablassen im Gegensatz zum Motoröl später).

Na, ich bin gespannt wies weitergeht. Zwischendurch haben wir den Keilriemen gewechselt, war vergleichsweise schnell passiert.

Also Bremsflüssigkeitwechsel steht noch aus, natürlich Automatikgetriebe auffüllen, Luftfilter haben wir natürlich schon gemacht, nur den Treibstofffilter hab ich noch nicht gefunden.... und leider hab ich feststellen müssen, daß im Werkstatthandbuch alles super beschrieben ist, nur nicht der Motor im Detail - grrr. Egal, den find ich auch noch....

FAZIT:

Man spart sich viel Geld, hat noch Schrauberabenteuer und ein Wechselbad der Gefühle gratis obendrauf! Ist das nicht toll? Ich wußte gar nicht mehr, wie Öffis von innen aussehen und bin sogar künstlerisch aktiv geworden, weil man so viel Zeit beim Zugfahren hat ^^.

Bild Mein Dicka im Urlaub.....

Benutzeravatar
_ spielt mit
Forumsmember
Beiträge: 676
Registriert: Freitag, 07 Januar 2011, 12:58

Re: Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon _ spielt mit » Donnerstag, 19 Februar 2015, 10:56

Update:

Nach dem 2ten Liter ATF Getriebeöl schaltet er jetzt wieder wie gewohnt.

Habe heute in der Früh nach der Fahrt in die Arbeit Ölstand geprüft und es zeigt noch zu wenig an. Habe gleich einen Liter dazugekippt und schau halt jetzt nach jeder Fahrt und füll solange auf bis es paßt.

Ich kann nämlich den Ölstand nicht sofort prüfen, weil ich den Ölmeßstutzen zum einfüllen verwende und dann eine Zeit lang der ganze Meßstab ölig ist.

Apropos Wartung: Ich hab eine 'trockene' Kardanwelle. Sprich: Es wurde mir nahegelegt diese zu schmieren. Kann mir jemand sagen, wie was wo? Vom Bundesheer kann ich mich erinnern, dass man Schmiernippel hat und mit Fettpresse arbeitet, aber wie ist das bei unseren Pickups? Meine Erinnerung kann mich natürlich auch trügen.... Keine Ahnung mehr, welche Gelenke wir alles geschmiernippelt haben ^^

Benutzeravatar
torti
Forumsmember
Beiträge: 380
Registriert: Mittwoch, 24 Februar 2010, 07:48
Wohnort: die ERDE
Kontaktdaten:

Re: Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon torti » Freitag, 20 Februar 2015, 12:30

wieso füllst du nicht öl auf wie es sein soll ? Im Benutzerhandbuch sollte stehen wie viel Liter Öl benötigt werden inkl. Ölfilter.

Man kann sich das leben auch schwer machen.

Benutzeravatar
matsch o
Forumsmember
Beiträge: 64
Registriert: Montag, 16 November 2009, 08:22

Re: Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon matsch o » Sonntag, 22 Februar 2015, 09:24

Die kardanwelle hat an jedem Gelenk schmiernippel also genau wie beim Heer fettpresse und dann los lg

Benutzeravatar
_ spielt mit
Forumsmember
Beiträge: 676
Registriert: Freitag, 07 Januar 2011, 12:58

Re: Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon _ spielt mit » Sonntag, 22 Februar 2015, 17:44

^^ Danke Hr. Matsch!

@Torti: Na klar wär es so einfach. Aber nachdem eben kaum geschätzte 3 Liter (habs nicht gemessen, ging direkt in die Ölsammeltonne) rausgekommen sind beim Getriebe, kann ich nicht die angegebene Menge von 9,7 Litern einfüllen. Jetzt hab ich 4 Liter reingefüllt und es ist leicht zu viel. Sobald es wärmer ist, werd ich es nochmal ordentlich tauschen....

Benutzeravatar
TheMechanic
Forumsmember
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag, 15 April 2014, 20:13

Re: Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon TheMechanic » Dienstag, 24 Februar 2015, 07:45

:mrgreen:

1. Bei Amazon gibt es so ein nettes rotes "Köfferchen" mit einer reichlichen Auswahl an Bremskolbenrücksteller für 13,60 € wo du eigentlich jede Bremse hinbekommst ohne das man die ´Staubmanschette beschädigt ;-) Brauche das im Monat etliche male , also weder ein Glump noch sonst was.

2. Naja Motor und Getriebeöl verwechseln ist auch gut :mrgreen: aber nix passiert solange du das ATF nicht in den Motor füllst :lol: . Kleiner Tip am Rande : Beim seitlichen Einfülloch am Getriebe solange Öl einfüllen bis es dir da rausläuft dann ist der Ölstand richtig.

Benutzeravatar
_ spielt mit
Forumsmember
Beiträge: 676
Registriert: Freitag, 07 Januar 2011, 12:58

Re: Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon _ spielt mit » Dienstag, 24 Februar 2015, 16:16

TheMechanic hat geschrieben::mrgreen:

Beim seitlichen Einfülloch am Getriebe solange Öl einfüllen bis es dir da rausläuft dann ist der Ölstand richtig.


Seitliches Einfüllloch? Das werd ich suchen, danke für den Tipp!

Benutzeravatar
TheMechanic
Forumsmember
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag, 15 April 2014, 20:13

Re: Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon TheMechanic » Mittwoch, 25 Februar 2015, 00:51

Ja bitte um Feedback wie es Dir gegangen ist ;-)

Benutzeravatar
torti
Forumsmember
Beiträge: 380
Registriert: Mittwoch, 24 Februar 2010, 07:48
Wohnort: die ERDE
Kontaktdaten:

Re: Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon torti » Mittwoch, 25 Februar 2015, 05:36

Moin, bin ja gespannt wie das ausgeht.

Benutzeravatar
_ spielt mit
Forumsmember
Beiträge: 676
Registriert: Freitag, 07 Januar 2011, 12:58

Re: Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon _ spielt mit » Mittwoch, 25 Februar 2015, 10:17

^^

Was soll das denn jetzt heißen Torte? Vertraust Du nicht auf mein handwerkliches Geschick? ;)

Kanns Dir nicht verdenken, ich bin jedoch zuversichtlich, sonst würde ich es ja nicht selber machen....

Jetzt lass ich es erstmal so bis es wärmer wird, dann wird weitergezangelt.

Benutzeravatar
torti
Forumsmember
Beiträge: 380
Registriert: Mittwoch, 24 Februar 2010, 07:48
Wohnort: die ERDE
Kontaktdaten:

Re: Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon torti » Mittwoch, 25 Februar 2015, 10:24

du schaffst das schon. Ich allerdings würde nicht waren nur weil es kalt ist. Gerade bei Flüssigkeitsständen muss man aufpassen.

Benutzeravatar
_ spielt mit
Forumsmember
Beiträge: 676
Registriert: Freitag, 07 Januar 2011, 12:58

Re: Service Selbst Gemacht.....

Beitragvon _ spielt mit » Donnerstag, 26 Februar 2015, 12:06

Hast recht, werd mich gleich nachher drunterlegen.... Öl hab ich ja genug, weil ich dachte ich brauch 10l ^^


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste