Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Hier könnt ihr über alles reden ...
bodomalo
Hallo, bin neu hier!
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag, 04 Juni 2015, 11:39

Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon bodomalo » Donnerstag, 04 Juni 2015, 11:50

Hallo Pickup Fans

Vorweg - ich habe absolut 0 Erfahrung mit Pickups, möchte mir aber bald/möglichst sofort einen gebrauchten Pickup zulegen.

Beweggründe: Vornehmlich um mir irgendwann dazu eine "Wohnkabine" zu kaufen um damit Campen zu fahren. Wohnmobil möchte
ich keines, Wohnanhänger ist mir grad auch zuwider. (ich suche also auch irgendwann eine Kabine die man gut abstellen kann).
Aber das Fahrzeug alleine soll vorrangig auch ohne Kabine genutzt werden.

Ein wenig habe ich mich umgesehen, immerhin verstehe ich jetzt mal was Doppelkabine und 1 1/2 Kabine usw. heißt. Das Fahrzeug braucht
auf jeden Fall 4 Sitzplätze, wenn auch hinten nur Kleinkinder Platz haben müssen.

Preislich werde ich wohl was für zwischen 10-15.000 einkalkulieren. Welche gebrauchten sind da bezüglich den Instandhaltungskosten
denn am ehesten zu empfehlen? Toyota Hilux, Nissan oder D-Max ... für mich ist das noch alles einerlei.

Bzgl. Ami Fahrzeuge - Die dürften wohl beim Benzinverbrauch eher grottenschlecht abschneiden..was ich da sehe mit 350 PS und so?

Also generell, sagt mal, welche "Gebrauchten" ab einem Alter von 7-8 Jahren oder 150.000km sind gar nicht zu empfehlen?

Grüße und Dank
Bodo

bodomalo
Hallo, bin neu hier!
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag, 04 Juni 2015, 11:39

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon bodomalo » Sonntag, 07 Juni 2015, 11:29

ok, hier tut sich tatsächlich wenig in dem Forum ;-)
baba

Benutzeravatar
_ spielt mit
Forumsmember
Beiträge: 676
Registriert: Freitag, 07 Januar 2011, 12:58

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon _ spielt mit » Montag, 08 Juni 2015, 17:44

^^

Ja leider, das österreichsische Forum ist etwas schwach auf der Brust, aber ein paar Liebhaber sind dann doch unterwegs, so wie ich :)

Also generell: Für 15000 bekommst Du schon einen Pickup, der in einem annehmbaren Zustand ist und auch nicht zu alt!

Wegen Instandhaltung: Pickups sind generell im allgemeinen anspruchsloser als normale PKWs.

Ich habe mir vor Jahren einen L200 gekauft (2006er Bj mit 80000+ km um 16000 €), dem ich den Vorzug gegeben hatte, weil ich von Motorschäden beim Navara gelesen habe. Inzwischen hatte ich selbst einen unglücklichen Motorschaden und doch habe ich den Kauf nie bereut!

Ich denke mal, alle Marken sind ok, ich kann keine Empfehlung für eine bestimmte abgeben...

Ältere Modelle sind sicher auch ok, doch achte auf die neuen gesetzlichen Regelungen mit Fahrverboten, das Thema haben wir hier behandelt, aber es gibt genug Informationen im Netz.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen!

garfield
Forumsmember
Beiträge: 79
Registriert: Sonntag, 30 November 2014, 15:10

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon garfield » Montag, 08 Juni 2015, 19:58

markenempfehlung kann ich auch keine abgeben, mein navara hat jetzt 206 tkm drauf und fährt noch immer (ok, er quietscht und knarzt etwas).

wenn du dir auf einen doppelkabiner eine wohnkabine erträumst, dann brauchst auch einen pickup mit einer halbwegs entsprechenden leistung - ich denke da mit schrecken an den nissan hilux mit 74 ps (ok, bei deinem budget zielst du eh auf was anderes) - sonst säuft das ding wie ein loch und geht wie eine angebundene kuh.

nächstes thema: gewicht einer wohnkabine, wenn ihr zu 4 fährt, dann muss die kabine auch etwas größer sein, d.h. kalkuliere ev. ein anderes fahrwerk mit ein - sonst fährst du schaukelnd durch die gegend (siehe top gear citröen mit wohnaufbau, wenn die folge wer kennt *gg*)

wohnkabine: bevor du dir einen pickup zulegst, schau dich mal auf den aufsatzkabinenmarkt um, welche möglichkeiten es da gibt - nicht dass du dir einen pickup kaufst, auf den dann nur ein modell einer wohnkabine draufpasst oder du es mit umbauten auf der ladefläche zu tun kriegst. pass auch wegen einer ev. achslaständerung auf, die zuladung von - hausnummer - 900 kg gilt für das ganze fahrzeug und nicht nur für die hinterachse! keine ahnung, wie schwer solche wohnkabinen sind - wird von der größe und ausstattung abhängen.

wenn der pickup dann auch dein alltagsfahrzeug sein soll, dann bleib bei den dieselmodellen aus dem fernen osten, bei den amis gibt es auch diesel modelle (siehe chevy k1500 mit der 6,5 td v8 maschine mit 180 ps, mein navara hat auch 174 ps - also leistung ist da nimma viel unterschied). muss aber ehrlich sagen, für den alltagsgebrauch wären mir die dinger zu groß, zu teuer und saufen einfach wirklich zu viel.

zum nachdenken angeregt??? :mrorange:

bodomalo
Hallo, bin neu hier!
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag, 04 Juni 2015, 11:39

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon bodomalo » Dienstag, 09 Juni 2015, 09:44

Hi, Danke für die Anregungen.

Zurzeit habe ich einen Ford Ranger 2,5 TDCi Doppelkabiner Bj 2009 in Aussicht. Mit unheimlich(!) wenig km (wurde offen zugegeben als Stadtauto benutzt, das hält mich noch ein wenig ab).
Preis 17.000...scheint angemessen bezüglich des Zustandes, runter gehen will der Händler irgendwie noch nicht, neue Winterreifen gibt er mir mal als Anreiz.
Das Fahrzeug hat ein style-x Hardtop (da bin ich noch unschlüssig ob ich das brauche, wenn ich eh eine Wohnkabine mal kaufe stehts herum...maximal im Winter dann sinnvoll
wenn man was transportieren will)
Alternativ wäre dieser, schon ein Stück günstiger, hab ich mir aber noch nicht live angesehen da er zu weit weg ist.
http://www.gebrauchtwagen.at/detailansi ... ug=5196707

Verbrauch fand ich mit 8.9 Litern (nunja), annehmbar. Klar würde ich den nicht kaufen wenn ich in der Stadt wohne. Aber mein vorheriger mickriger Renault Megane verbrauchte
auch 6.8 Liter.

Eine Frage: Wie ist das nun mit dieser LKW Zulassung und Versicherung? Ich dachte das wollen immer alle, da es günstiger ist. Jetzt lese ich wieder, die Versicherung ist viel teurer.
Kommt das alles auf den Makler drauf an, oder hätte eine PKW Typisierung auch "Vorteile"?

bodomalo
Hallo, bin neu hier!
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag, 04 Juni 2015, 11:39

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon bodomalo » Dienstag, 09 Juni 2015, 09:48

Auf den Ford Ranger sollten übrigens fast alle kleineren Wohnkabinen passen (glaube bis 220cm Bauweise).

Weiß jemand von euch bescheid was für Umbauarbeiten vorzunehmen sind um die Wohnkabine zu sichern? Man braucht irgendwie 4 Hacken um sie mit Stahlseilen anzubringen. Gesehen hab ich so etwas noch nicht, und die Händler wissen so gut wie gar nichts (er wusste nicht was eine Wohnkabine ist und meinte ob das überhaupt erlaubt sei...)

bodomalo
Hallo, bin neu hier!
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag, 04 Juni 2015, 11:39

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon bodomalo » Dienstag, 09 Juni 2015, 09:58

Wohnkabine: Leergewicht ist ca bei 650-800kg inkl. Wasser, Gas (gibt auch ganz leichte, aber das ist nicht im Budget). Dann gehen noch 300-200kg Zuladung dazu. Es ist schon knapp, das ist klar.

Benutzeravatar
_ spielt mit
Forumsmember
Beiträge: 676
Registriert: Freitag, 07 Januar 2011, 12:58

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon _ spielt mit » Mittwoch, 10 Juni 2015, 10:05

WK- Befestigung: Leider kann ich nicht viel dazu beitragen. Das läßt sich sicher ergoogeln oder einfach einen WK-Hersteller anschreiben/anrufen.

Zuladung: Wenn Du ein Fahrwerkupgrade machst, könnte sich da auch was ändern nehme ich mal ganz naiv an, ich hoffe es antwortet Dir wer mit mehr Fachwissen :)

Versicherung: Auch hier kann ich nicht viel beitragen. Ich zahle etwas weniger als 900 bei der NÖ.

garfield
Forumsmember
Beiträge: 79
Registriert: Sonntag, 30 November 2014, 15:10

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon garfield » Donnerstag, 11 Juni 2015, 15:43

versicherung kann ich dir ehrlich gesagt nicht weiterhelfen, mein navara ist lkw - typisiert und ich zahl insgesamt etwas mehr als für meinen volvo s60, der 131 ps hatte.

wie die kabinen befestigt werden, kannst du nur einen hersteller von solchen dingern fragen und der kann dir ev. auch gleich sagen, welche umbauten auf der ladefläche notwendig sind.

zuladung: schau mal nach, welche achslast so ein ranger auf (ich finde den ein gutes angebot übrigens) der hinterachse hat. wahrscheinlich wirst um ein zusatzfederblatt und stärkere dämpfer hinten (das wirkt sich im leerbetrieb dann auch wieder aus) nicht herumkommen. weiterer schritt wäre dann hinten ein komplettes federpaket hinten.

Benutzeravatar
_ spielt mit
Forumsmember
Beiträge: 676
Registriert: Freitag, 07 Januar 2011, 12:58

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon _ spielt mit » Montag, 15 Juni 2015, 13:36

Und natürlich gibt es noch die Möglichkeit einer Luftfederung, die man je nach Last anpassen kann.

tipetoda
Forumsmember
Beiträge: 33
Registriert: Samstag, 15 September 2012, 11:11

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon tipetoda » Freitag, 26 Juni 2015, 04:27

wir haben einen Navarra 2006, zur Zwei 212000km
doka Kabine von exkab

Fahrwerk Umbau haben wir, sehr gut

Kabinen werden je nach Kabinen Art befestigt.

schau mal im http://www.wohnkabinen-forum.de/index.p ... e_anzeigen

hier findest du hilfe

beste Grüße,

Benutzeravatar
Diesel Rudi
Forumsmember
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch, 22 Juli 2015, 13:32

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon Diesel Rudi » Freitag, 24 Juli 2015, 13:06

Alternativ kannst du dir auch einen ganz alten billigen Pickup kaufen. Hauptsache Diesel.
Meiner hat jetzt 970.000 runter.
Vor 100.000 Maschine generalüberholt (läppische 1150,- Euro, selber ausgebaut und hingebracht), läuft jetzt wie neu.
Ansonsten sind die alten Karossen praktisch unverwüstlich.

Benutzeravatar
_ spielt mit
Forumsmember
Beiträge: 676
Registriert: Freitag, 07 Januar 2011, 12:58

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon _ spielt mit » Samstag, 01 August 2015, 17:03

Da will man glatt einen alten.... waren designtechnisch und technisch eh besser als die neuen....

Wie hat der Kopf der russischen Raumfahrttechnik gesagt:

"Einfach machen ist genial, kompliziert kann es jeder" (Hab mir die Buran-Raumfähre im Technikmuseum Speyer (D) angeschaut)

Dido
Hallo, bin neu hier!
Beiträge: 1
Registriert: Samstag, 28 November 2015, 23:14

Re: Anfänger Sucht Pickup - Für Wohnkabine (später)

Beitragvon Dido » Samstag, 28 November 2015, 23:28

Hallo,
ich habe dein post gesehen und wollte nur sagen es ist nicht schlecht sich zu informieren da es dein erster Pickup ist.
Mein Freund hat sich eine ganze Weile umgesehen bis er das richtige fand. Unser Pickup ist klasse und wir genießen jetzt jede Runde mit ihm..
Falls du noch nicht reingeschaut hast, versuch es mal mit http://autoludwig.at/de/home vielleicht findest du ja dort dein Pickup. Info schadet nicht.

Viel Glück und alles Gute,

LG,

Dido


Zurück zu „Allgemeiner Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast